DSL Schnellsuche



DSL-Tarifvergleich

DSL-Hardware

Um Ihren Computer per DSL mit dem Internet zu verbinden, brauchen Sie neue Hardware. Erfreulicherweise kommt diese teilweise komplett kostenlos zu Ihnen ins Haus. Ansonsten müssen Sie neben Versandkosten meist nur wenige Euro für sie bezahlen. Dafür bekommen Sie aktuelle Geräte mit hervorragender Leistung zur Verfügung gestellt. Alle Geräte in der Übersicht: DSL-Modem | DSL-Router | DSL-WLAN-Router.

Wie wird Ihr Telefonanschluss DSL-fähig?

Von Ihrem neuen DSL-Anbieter bekommen Sie normalerweise direkt nach Vertragsabschluss ein Paket mit der kompletten benötigten Hardware zugeschickt. Die enthaltenen Geräte brauchen Sie nur noch anzuschließen und schon kann es losgehen mit dem schnellen Internet. Gehen Sie wie folgt vor:

  • Telefon-Hausanschluss:
    Die neuen Geräte sollten Sie - wenn möglich - immer direkt am Hausanschluss anschließen, damit keine Störungen auftreten. Benutzen Sie derzeit für Ihr Telefon eine Telefondose, die nachträglich im Haus installiert worden ist, führt dies häufig zu Qualitätseinbußen. Im Zweifelsfall sollten Sie alle vorhandenen Telefondosen austesten.

  • Splitter anschließen:
    Den Splitter haben Sie kostenlos von Ihrem DSL-Anbieter erhalten. Dieser kleine weiße Kasten trennt die unterschiedlichen Frequenzbereiche an Ihrem Telefonanschluss. Die tiefen Frequenzen sind fortan „zuständig“ für den normalen Telefonbetrieb, die Hohen für Ihren neuen DSL-Anschluss und damit für den Zugang zum High-Speed-Internet. Der Splitter wird als erstes Gerät mit Ihrem Hausanschluss verbunden. Darin steckt für gewöhnlich bisher das analoge Telefon oder der NTBA des ISDN-Anschlusses. Diese Geräte werden nun stattdessen an den Splitter angeschlossen. Sie bemerken bei der Benutzung Ihrer Telefone nach dem Umbau keinen Unterschied.


Abschließend wird Ihr Computer DSL-fähig

Auch zwischen Ihrem Computer und dem Splitter muss eine Verbindung hergestellt werden, damit der schnelle DSL-Zugang funktioniert. Dafür gibt es Geräte mit den unterschiedlichsten Eigenschaften:

  • DSL-Modem:
    Sehr praktisch ist ein DSL-Modem – vergleichbar mit einem analogen Modem, mit dem Sie vielleicht bisher online gewesen sind. Gerade für Einsteiger ist ein DSL-Modem eine gute Möglichkeit online zu gehen, da der Anschluss nur mit einem geringen Installations- und Konfigurationsaufwand verbunden ist. Finden Sie Ihr DSL-Modem.

  • DSL-Router:
    Eine weitere Möglichkeit ist die Einrichtung eines DSL-Routers integriertem Modem. Damit können Sie gleich mehrere Computer zu einem kabelgebundenen Netzwerk verknüpfen. Es greifen nicht nur alle Computer gleichzeitig auf die DSL-Leitung zu, sondern auch untereinander ist ein Datenaustausch möglich. Finden Sie Ihren DSL-Router.

  • WLAN-Router:
    Ein DSL-WLAN-Router hat die gleichen Eigenschaften wie ein DSL-Router. Auch hier ist das DSL-Modem gleich eingebaut und mehrere Computer sind per Kabel zu einem Heimnetzwerk zusammenschließbar. Zusätzlich können aber auch noch Computer kabellos per WLAN auf das Netzwerk und die DSL-Leitung zugreifen. Damit sind Sie auch mit Ihrem Laptop im Garten jederzeit online. Finden Sie Ihren DSL-WLAN-Router.

  • Internet Telefonie - VoIP:
    Zusätzlich machen viele der angebotenen (WLAN-) Router Ihr bisheriges Telefon VoIP-fähig. Sie können dann auch das Internet telefonieren und häufig viel Geld sparen. Wenn Sie sich für Internet Telefonie (VoIP) interessieren, besuchen Sie unsere Rubrik Internet Telefonie und verschaffen sich einen Überblick über die aktuellen VoIP-Optionen der DSL-Anbieter.


Mit welcher Geräte-Variante Sie online gehen möchten, entscheiden Ihre Ansprüche. Durchstöbern Sie einfach die folgenden Seiten, auf denen wir einen Überblick über die aktuell verfügbaren Geräte geben:

DSL-Hardware in der Übersicht: DSL-Modem | DSL-Router | DSL-WLAN-Router.